Reflexion im Museum

Tiefgreifend, umsetzungsstark, inspirierend

Kunst offenbart sich nicht sofort. Sie benötigt Zeit. Wir Menschen auch. Ein entschleunigter Kunstgenuss ermöglicht es, Elemente von Kunstwerken wahrzunehmen, die sonst verborgen blieben. Das Aufnehmen einer Verbindung mit ausgewählten Kunstwerken ermöglicht es, auf die Kunst zu reagieren und mit ihr und sich selbst in einen Dialog zu treten.

Reflexions-Prozesse im Museum wirken nachhaltig inspirierend. Nehmen Sie sich Zeit, um  eigene Themen zu reflektieren und neue Lösungen entstehen zulassen! Reflexions-Prozesse im Museum bringen durch Original-Kunstwerke unmittelbare Erkenntnis. Der Reflexionsprozess beinhaltet 3 ausgewählte Kunstwerke inkl. der Möglichkeit vertiefend zu einer konkreten Fragestellung die Reflexion für sich zu nutzen.

Sie möchten Ihren KollegInnen, MitarbeiterInnen oder Ihren Freunden eine Freude machen? Als Teamevent, als besonderes Geschenk, als gemeinsame Zeit um in kunstvoller Atmosphäre zu reflektieren.Verschenken Sie einen Reflexions-Prozess im Museum.

Bei Fragen rund um unsere Reflexions-Prozesse im Museum bitte einfach bei uns melden. info@sichtart.at | +436766103917

Elisabeth Sechser zeigt mit Symbolon eine weitere Seite ihres umfangreichen Wissens. Sie begleitet Menschen auf eine individuelle Reise ins Reich der Kunst. In der intensiven Auseinandersetzung mit ausgewählten Bildern wird ein aktuelles und offenes Thema reflektiert. Die Erkenntnisse sind überraschend, inspirierend und regen zum Nachdenken an.

Dr. Erika Maria KleestorferKleestorfer Consulting

Frau Sechser leitete kompetent und einfühlsam wie immer und unterstützte mit gezielten Fragen den inneren Prozess und die Auseinandersetzung mit uns selbst.

Gabi Brosch-FitzFührungskraft, Mittleres Management, Stadt Wien

Vielen Dank für die anregende Arbeit. Das Einbinden von Kunstwerken in eine Reflexion, war erfrischend und anregend. Das Zusammenspiel von Bild und eigenen Fragestellungen ist überaus bereichernd. Auch der Austausch verschiedener Sichtweisen mit Teilnehmerinnen erweitert die eigene Sichtweise.

Mag. Hans ZankBundesfinanzakademie
X