Auszeit für Gutes Neues Arbeiten

Auszeit, enfants terribles,

Nach der Auszeit für Gutes Neues Arbeiten geht es weiter mit Gutem Neuen Arbeiten
Oh ja, das waren tolle 2 3/4 Tage Auszeit. Eine organisationsdiverse, erfahrungsreiche, erfrischende Gruppe, spannende Gäste, wunderbare Kolleginnen und Kollegen, Inputs und Inspirationen zu modernen Organisationsstrukturen, Zusammenarbeit und Führung der Zukunft, mit Marion King von Les enfants terribles über Community building, Stephan Dietrich zu artificial intelligence, machine learning, deep learning, Manuel Grassler mit ganz praxisnahem Lego Serious Play, Maria Vörös von Tele Haase und Franz Brunner von Blaha Büromöbel, Imran Rehman about Kokoro and the app that collects the data teams need to close the gap between performance and learning, Roland Wolfig und Sebstian Berger mit ein paar Learnings zu Scrum und über eine brandaktuelle Transformation in einem Konzern, Manuela Mark und Thomas Hamann zeigten zeichend denken und Barbara Sechser ermöglichte mit Yoga nidra.

 

Brigitte Kracher | Betriebsorganisation, Die Wiener Volkshochschulen GmbH
Auszeit für Gutes Neues Arbeiten: Das Gelingen verbessern.

Christa Maier | Innovation Strategist, BeeOne GmbH
Zweidreiviertel Tage durchgehend geführt und frei zur gleichen Zeit. Das ist echte Auszeit vom gehetzten, getriebenen Alltag und ein guter Nährboden für neues Denken.

Petra Fischbacher | Leitung Ost Betreuen und Pflegen, Caritas der ED Wien
Eine intensive Auszeit mit interessanten Einsichten und vielen Anstößen, die Lust machen in diese Richtung weiterzudenken und die eine oder andere Methode auszuprobieren.

Sabrina Matthießen | Team Sichtart 
Es war toll, immer wieder etwas Neues entdecken zu können. Verständlich aufbereitet, mit permanent rotem Faden. Es haben sich Fragen im Kopf geklärt, andere wurden aufgeworfen – auf jeden Fall ist mein Interesse geweckt in diese Richtung weiterzuarbeiten!

Niklas Klaffenböck | Wirtschaftsstudent, Universität Linz
Der etwas andere Blick auf Organisationen und Arbeitsweisen hat mir sehr gefallen! Für mich als Student war auch der Kontakt zu all den Menschen, die schon in der Arbeitswelt stehen extrem hilfreich. Mit ihnen über ihre Erfahrungen und über ihren Arbeitsalltag zu sprechen hat mir sehr viel mitgegeben.

Stephan Wimmer | Haas Waffelmaschienen GmbH 
Die Auszeit ist für mich nachhaltig gut investierte Zeit. Zu sehen, was sich da draußen so tut, wie es andere machen und welche Möglichkeiten es gibt, den eigenen Arbeitsalltag zu gestalten. Besonders gut gefallen haben mir die Einblicke in die Praxis von Unternehmen, die neue Wege gehen und die Erfahrungen aus der Gruppe – jetzt weiß ich, dass es auch anders geht!