Zu Tode informiert? Geht gar nicht!

Liebe Organisationen, liebe Führungskräfte, liebes Management, liebe Daten-verliebte Wesen!

Hier etwas zum Nachdenken, um die wesentliche Unterscheidung zwischen Daten und Information zu lernen!  Ein Beitrag für alle, die entweder von zu vielen Informationen erschlagen werden, zu wenig Informationen bekommen, die gerne alle Daten erfassen möchten oder glauben, eine Organisation wird klüger und handlungsfähiger, wenn alle alle Daten bekommen. Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Die Organisation verblödet. Und wer nun glaubt, dass man dann lieber doch kein Wissen teilen und den Transparenz-Trend wieder einstellen sollte, der hat gar nichts verstanden. Über die kaum noch wahrgenommene ständige Verwechslung von Information und Daten und etwas, das man sich auf der Zunge zergehen lassen muss: Zu viele Daten sind weniger Information. Es gibt keine Informations-Flut, sondern nur eine Daten-Flut. Daten können Information töten.

Weiterlesen

Ernsthaftigkeit

Ein Lieblingswort von Silke Hermann

„Unter Erwachsenen sollte man sich Umwege sparen und ernsthaft arbeiten. Ernsthaftigkeit beschreibt, wie man inhaltlich arbeiten will und wie man auch miteinander umgehen möchte. Es ist auch das Wort, das die Spreu vom Weizen trennt. Es gibt nichts Schöneres, als in einer Organisation mit einem ernsthaften Anliegen arbeiten zu dürfen. Das ist dann dicht. Und übrigens geht es dann auch viel schneller. Wer ein ernsthaftes Anliegen hat, kommt auch schneller zur Lösung. Dann gelingt OpenSpace Beta als Transformation in 90 Tagen. Denn dort wo ich nicht selbst mitgestaltet habe, wo ich auch selbst nicht geschwitzt habe, für das werde ich auch nicht eintreten, dass es erhalten bleibt. Das ist eine Frage von Kopplung.“

14. November 2019 „Transformation im Zeitalter der Komplexität“ – Ein Diskursabend mit Silke Hermann und Niels Pfläging anlässlich der Buchneuerscheinung OpenSpaceBeta bei BLAHA Büro Ideen Zentrum in Korneuburg ANMELDUNG ERFODERLICH >>

 

Zellstrukturdesign

  

Eine Sozialtechnologie von Red42
Dieses Heft ist insbesondere für jene wertvoll, die bereits innerlich Abschied genommen haben von Funktional- und Silo-Strukturen, von Pyramiden- und Matrixorganisation, sowie vom Glauben an zentrale Steuerung in Unternehmen. 

 

 

Weiterlesen

Change-als-Flippen

Change kann man nicht machen. Man muss es aber auch nicht! Change-als-Flippen bedeutet Arbeit am System, mit System. Egal ob Start-up, Mittelständler, Unternehmens-Gruppe oder internationaler Konzern. Change ist keine Reise – Veränderung in Organisationen ist weder schwer, noch anstrengend. Die Lösung lautet: „Change-als-Flippen“

„Alles ist Intervention – Everything´s an intervention.“ Dies ist wohl einer der schönsten Sätze, der je über Change gesagt wurde. Wenn „alles Intervention ist“ heißt das jedoch nicht, dass jede Intervention in sich gut und sinnvoll sei. Es bedeutet nur, dass alles eine Wirkung hat, und damit potenziell geeignet ist, eine Organisation von einem Zustand in den anderen zu „flippen“.

Weiterlesen

Plant ihr noch oder fühlt ihr schon?

Wie wir ja mittlerweile wissen, ist die Dominanz des Planens vorbei. Die dynamischen, komplexen Märkte und die Vielzahl an Überraschungen, die auf Organisationen treffen, benötigen das Rundum-Repertoire an menschlichen Fähigkeiten. Statt Weisung und Steuerung zu intensivieren, braucht es viel Führung als systemisches Phänomen „Miteinander-Füreinander-Leisten“.

  • Ein Plädoyer fürs Fühlen und Erwidern &
  • The Kokoro-App to measure emotions! With a great podcast from #OTWTNW &
  • no comment „Stille“ von ​John Cage
Weiterlesen