Ambiguitätstoleranz

Ambiguitätstoleranz, auch Unsicherheits- oder Ungewissheitstoleranz genannt, ist die Fähigkeit Vieldeutigkeit und Unsicherheit zur Kenntnis zu nehmen und ertragen zu können.

Weiterlesen

Exformation

Exformation. Der dänischen Wissenschaftsjournalist und Autor Tor Nørretranders prägte den Begriff der Exformation und sagte: „Wir erleben die Welt nicht als rohe Daten. Wenn das Bewusstsein die Welt erlebt, sind jene Daten längst interpretiert und gedeutet  worden.“

Weiterlesen

Emergenz

Emergenz ist auf das lateinische Wort „emergere“ zurückzuführen, was „Auftauchen“ oder „Herauskommen“ bedeutet. Der Begriff der Emergenz stammt aus der Systemtheorie und beschreibt das selbstorganisierte Entstehen von geordneten Strukturen aus Unordnung. Somit ist unter Emergenz sozusagen ein „Phasenübergang“ zu verstehen, bei welchem sich ein Übergang von einer bereits bestehenden Struktur in eine neue Struktur ereignet. Bei diesem Übergang muss grundsätzlich eine chaotische Phase durchlaufen werden. Weiterlesen

Holokratie

Taylorismus & Holokratie = same same but different?  Holokratie ist ein Organisationsmodell zur Unternehmensgestaltung. Entstanden ist es aus einer Reihe an Experimenten, die der Begründer Brian Robertson in seinem Unternehmen Ternary Software ab 2001 initiierte. Er suchte nach alternativen Wegen, Arbeit zu organisieren und verfeinerte das Vorgehen mit seinen Mitarbeitern immer weiter, bis das detaillierte Modell der Holokratie entstand. Es handelt sich dabei vor allem um eine Weiterentwicklung des soziokratischen Modells mit Einflüssen aus Lean Management und agiler Softwareentwicklung.

Weiterlesen

Agilität

Agilität ist die Fähigkeit einer Organisation, flexibel, aktiv, anpassungsfähig und mit Initiative in Zeiten des Wandels und Unsicherheit zu agieren. Der Schlüssel für Agilität liegt im Wesen der Organisation und nicht so sehr in dem, was sie tut.

Weiterlesen