Emergenz

Emergenz ist auf das lateinische Wort „emergere“ zurückzuführen, was „Auftauchen“ oder „Herauskommen“ bedeutet. Der Begriff der Emergenz stammt aus der Systemtheorie und beschreibt das selbstorganisierte Entstehen von geordneten Strukturen aus Unordnung. Somit ist unter Emergenz sozusagen ein „Phasenübergang“ zu verstehen, bei welchem sich ein Übergang von einer bereits bestehenden Struktur in eine neue Struktur ereignet. Bei diesem Übergang muss grundsätzlich eine chaotische Phase durchlaufen werden.

Bei der Entstehung der neuen Strukturen bilden sich neue Eigenschaften des Systems aufgrund des Zusammenspiels seiner Elemente heraus. Dabei lassen sich die emergenten Eigenschaften des Systems nicht auf Eigenschaften der Elemente zurückführen, die diese isoliert aufweisen.

Das triff in hohem Maße auf psychische Phänomene zu wie beispielsweise das Bewusstsein. Emergenz betont den Sachverhalt, dass das Gesamtverhalten komplexer Systeme nicht aus einer vollständigen Information über seine Elemente und ihre Wechselwirkungen abgeleitet werden kann.

Quellen: http://www.spektrum.de, https://de.wikipedia.org, http://lexikon.stangl.eu

 

Haben auch Sie ein „very important word“ für uns?
Schicken Sie uns Ihren Begriff an info@sichtart.at
erweiteren wir unseren Wortschatz gemeinsamgewinnen Sie eine Sichtart Überraschung! Vielen Dank!