Korrumpierungseffekt

Korrumpierungseffekt bezeichnet die Verdrängung von intrinsischer Motivation (Handeln aus in der Tätigkeit liegendem Anreiz) durch extrinsischer Motivation (Handeln aufgrund von Belohnungen oder Folgen, die außerhalb der Tätigkeit liegen).

Fällt der äußere Anreiz weg, reduziert sich auch das ursprünglich gerne und freiwillig gezeigte Verhalten. Man spricht auch vom Verdrängungseffekt. Im Englischen ist der Effekt auch als overjustification effect (etwa: Überrechtfertigungseffekt) bekannt.

Quelle: Frey, Bruno S. (1997). Markt und Motivation. Wie ökonomische Anreize die (Arbeits-) Moral verdrängen

 

Haben auch Sie ein „very important word“ für uns?
Schicken Sie uns Ihren Begriff an info@sichtart.at
erweiteren wir unseren Wortschatz gemeinsamgewinnen Sie eine Sichtart Überraschung! Vielen Dank!