Selbstverantwortung

Selbstverantwortung ist die Bereitschaft für das eigene Handeln und Nicht-Handeln Verantwortung zu übernehmen. Selbstverantwortung bedeutet, sich selbst als aktiv handelndes Subjekt wahrzunehmen, dessen Handeln oder Nicht-Handeln zu Konsequenzen führen wird. Selbstverantwortung bedeutet, die Reaktionen anderer Menschen als mögliche Konsequenz des eigenen Handelns akzeptieren zu lernen.

Wenn jedem und jeder bewusst wird, dass alles, was man tut oder unterlässt, Konsequenzen nach sich zieht, die man (teilweise) vorhersehen kann, ist man weitgehend frei in den eigenen Entscheidungen. Der Grad der persönlichen Freiräume ist nicht mehr abhängig von äußeren Umständen, sondern den Konsequenzen, die man bereit ist, auf sich zu nehmen und zu tragen. Verantwortlich sein ist etwas Gutes. Es drückt die Wichtigkeit jedes einzelnen Individuums aus. Es ermöglicht uns etwas in die Hand zu nehmen, zu gestalten, zu verändern, einen Beitrag zu leisten.

Gelebte Selbstverantwortung bedeutet nicht, es allen anderen recht zu machen, sondern ist ein bewusster Akt zu den Konsequenzen des eigenen Handelns zu stehen. Der Grad der möglichen Selbstverantwortung wird in Organisationen durch Vorgaben, Letzt-Verantwortungsabnahmen, Regelwerke und „gut gemeinte“ Einschränkungen reduziert. 

Selbstverantwortung ist ein entscheidender Schlüssel, um gemeinsam die Zukunft sinnvoll und nachhaltig zu gestalten. Dafür müssen wir uns selbst (er-)kennen und eigene scheinbar hilfreiche Komfortzonen verlassen, erforderlichen Konflikten nicht aus dem Weg gehen und Veränderungen aufgeschlossen vorantreiben.

Quellen: http://wirtschaftslexikon.gabler.de, http://www.wirtschaftundschule.de, http://www.symbolon.com

 

„Aus der Sicht des Bisherigen, ist das Neue immer falsch. Im alten Denkrahmen ist nicht wirklich Neues möglich. Neues, ist daran erkennbar, dass es zur Beschreibung des Neuen neuer Begriffe bedarf und dass es zu nachhaltigen Konstanten-Verschiebungen kommt; Konstanten im Fühlen, Denken und Handeln.“  Ernst Weichselbaum

Habt ihr ein „very important word“ für uns? Schickt uns eure Begriffe an info@sichtart.aterweitern wir gemeinsam unseren Wortschatz! Vielen Dank