Mit Kunstwerken Entwicklungs-Prozesse initiieren

Reflexionsreife ist ein entscheidender Schlüssel, um in einer agilen Arbeitswelt gemeinsam Zukunft sinnvoll zu gestalten.

Die Symbolon-Methode® basiert auf der Reflexion von Kunstwerken, Archetypen und Symbolen. Durch maßgeschneiderte Reflexionsprozesse werden Kernthemen fokussiert, Erkenntnis- und Entwicklungsprozesse aktiviert und Stärken und Ressourcen besser eingesetzt. Die Symbolon-Methode® arbeitet mit berühmten Werken von Künstlerinnen und Künstler. Die Kunstwerke sind speziell ausgesucht und auf ihre Eignung, symbolische Aussagen zu machen, evaluiert und überprüft. Das mehrschichtige, tiefere Verständnis der Persönlichkeit und der Teamkonstellation ermöglicht es, Denk- und Handlungsmuster zu erkennen und umzuwandeln. Dadurch können wesentliche hintergründige Aspekte klarer erkannt werden, innere und somit äußere Kompetenzen werden ausgebaut. In komplexen Situationen oder herausfordernden Zeiten braucht es innere Stärkung und Klärung, um zentrale Erfolgsfragen beantworten zu können.

Symbolon-Profile individuell & kollektiv

Die Symbolon-Methode® fließt in zahlreiche Sichtart-Prozesse ein. 

Mit der Entwicklung der Symbolon-Methode® hat Christine Kranz und die Symbolon AG das entscheidende Instrument geschaffen, Selbstreflexion mit Hilfe von Kunstwerken in der Wirtschaft zu etablieren.  Es ist mir eine große Freude die Symbolon-Methode® in Sichtart Projekte einfließen zu lassen und zu erleben, wie unsere Kundinnen und Kunden davon profitieren.

Es war sehr beeindruckend, mir die Zeit zu nehmen und mich mit den von Elisabeth Sechser ausgewählten Kunstwerken auseinander zu setzen. Die Fragen, die sie stellt, bewirken, dass ich mir ehrliche Antworten gebe. Der Austausch mit den anderen hat mir wieder einmal vor Augen geführt, wie „einschränkend“ es ist, wenn man die eigene Wahrnehmung als Wahrheit sieht. Es verhindert viel Schönes oder Interessantes.

Dr. Gerlinde WeiboldOrganisation und Personal, FWF Der Wissenschaftsfonds

Vielen Dank für die anregende Arbeit. Das Einbinden von Kunstwerken in eine Reflexion, war erfrischend und anregend. Das Zusammenspiel von Bild und eigenen Fragestellungen ist überaus bereichernd. Auch der Austausch verschiedener Sichtweisen mit Teilnehmerinnen erweitert die eigene Sichtweise.

Mag. Hans ZankBundesfinanzakademie

Der Workshop hat mir außerordentlich gut gefallen. Der Ausflug ins Museum und die Selbstreflexion vor einem Kunstwerk hat mich sehr beeindruckt.

Claudia MathuberFührungskraft Wiener Gebietskrankenkasse

Vielen Dank für den erkenntnisreichen Coaching-Prozess, der mir viele Impulse gegeben hat. Die kunstsinnige Methode hat mir große Freude bereitet, es war ein sehr intensiver Prozess, in der Weiterführung aufeinander aufbauend und verdichtend. Ich durfte Sie als sehr aufmerksame Zuhörerin erleben, sehr konzentriert und in der Reflexion mit treffsicher formulierten Analysen, auf den Punkt gebracht, individuell, warmherzig und humorvoll.

Mag.a Sch.Business Development, Senior Project Management
X