Beiträge

Beta-Kodex

Von der Alpha- zur Beta-Organisation

Der Beta-Kodex bildet die Grundlage meiner Arbeit. Er umfasst 12 Prinzipien für Zusammenarbeit und Organisationsgestaltung im Zeitalter der Komplexität und ist das Ergebnis jahrelanger theorie- und fallstudienbastierter Forschung in und von zahlreichen Unternehmen. Der Beta-Kodex leitet sich aus der Abgrenzung zu der herkömmlichen Alpha Organisation ab. Er gilt als alternatives Denkmodell und Ansatz zur Gestaltung von Organisationen. Anstelle der herkömmlichen pyramidalen Alpha-Organisation, die von vielschichtigen formalen Hierarchien und einer funktionalen Differenzierung des Unternehmens gekennzeichnet ist, sieht der Beta Kodex die Zukunft in der Zellstruktur, auch als Pfirsichmodell bekannt. Der Beta-Kodex ist aus empirischer Forschung abgeleitet und beinhaltet 12 Prinzipien der Zusammenarbeit und Unternehmensführung. Diese als 12 Gesetze definierten Prinzipien umreißen ein konsistentes, unteilbares System der Organisationsgestaltung. Der Beta-Kodex ist Betriebswirtschaftslehre, angewandt auf die Herausforderungen von Unternehmen in unserer Zeit. Der Beta-Kodex ermöglicht ein Miteinander-Füreinander-Leisten. Der Beta-Kodex stärkt Organisationen in ihrer Selbstwirksamkeit, befreit von Überregulierung und ist das Handwerkszeug für gelungene Zusammenarbeit von heute.

Weiterlesen

Acht Stunden mehr Glück


Es gibt ein Leben vor dem Feierabend . Wir verbringen mehr Zeit im Job als zu Hause. Wenn wir dort nicht glücklich sind, wird’s schwierig mit dem rundum glücklichen Leben. Deshalb sollten wir uns dringend um unser Glück auf der Arbeit kümmern. Skandinavier sind die glücklichsten Menschen der Welt. Was machen sie richtig? Und was können wir von ihnen lernen?

Weiterlesen

Kollektive Intuition

dynamic systems need collaborative networks – kollektive Intuition ist eine geniale Lösung im Umgang mit Komplexität

Wir ermöglichen organisationsinterne und organisationsübergreifende Lern- & Forschungsräume mit dem Fokus: „Intuitives Führen und Entscheiden“ >>

 

Perpetual Disruption

Perpetual Disruption steht für ein Zeitalter, indem die bis jetzt beobachteten Wellen gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Erneuerungen und Umbrüche durch einen Zustand des progressiven Wandels ersetzt werden.

Weiterlesen

Ein echter Nobody

dead man, jim jarmusch, sichtart, nobody,Wer kennt „Dead Man“, den 1995 als schwarz-weiß Western gedrehten Film von Jim Jarmusch? Darin geht es um einen etwas größeren Transformations-Prozess des jungen Buchhalters William Blake. Begleitet wird dieser vom Indianer Nobody, auch Exhibitchee genannt. Der Name bedeutet in der Übersetzung aus dem Indianischen „the man who talks loud, but says nothing“. Es ist ein Film mit kafkaesken Zügen, mit Bräuchen der Indianer des pazifischen Nordwestens und mythologischen Motiven von William Blake und Dantes. Und ein Film über einen echten Nobody.  Weiterlesen

Events

Beta-Kodex Meetup im September 2019

Beta-Kodex, Niels Pfläging, Silke Hermann, Offener Dialog- & Lernraum rund um den Beta-Kodex in Theorie und Praxis.

Der Beta-Kodex leitet sich aus der Abgrenzung zur Alpha-Organisation ab. Er bietet ein alternatives Denkmodell zur Gestaltung von Organisationen. Anstelle der herkömmlichen pyramidalen Organisation, die von formalen Hierarchien und funktionaler Differenzierung gekennzeichnet ist, sieht der Beta-Kodex die Zukunft in funktional integrierten Zellteams. Die 12 Gesetze des Beta-Kodex  umreißen ein konsistentes, unteilbares, gegenwarts- und zukunftsfähiges System der Unternehmensführung für das Zeitalter der Komplexität.

Grundwissen zu Beta erforderlich, die Broschüre bildet die Grundlage für diesen Wissensraum. Bitte vorab lesen. Ein paar Broschüren liegen bei uns auf. Einfach melden!

Mehr Informationen & Anmeldung >> elisabeth.sechser@sichtart.at

Zum Beta-Kodex