art4reflection

art4reflection

Reflexion im Museum mit der Symbolon-Methode®

Kunst offenbart sich nicht sofort. Sie benötigt Zeit. Wir Menschen auch. Ein entschleunigter Kunstgenuss ermöglicht es, Elemente von Kunstwerken wahrzunehmen, die sonst verborgen blieben.

Die weltbekannte Mona Lisa wird im Durchschnitt nur 15-20 Sekunden – 4 Atemzüge lang – betrachtet. Laut des Psychologen David Brieber ist dies die durchschnittliche Betrachtungsdauer eines Kunstwerkes. Kein Wunder, dass ein typischer Museumsbesuch meist zu Erschöpfung und Übersimulation führt. Das Aufnehmen einer Verbindung mit ausgewählten Kunstwerken ermöglicht es, auf die Kunst zu reagieren und mit ihr und sich selbst in einen Dialog zu treten.

Reflexions-Prozesse im Museum wirken nachhaltig und bringen durch Original-Kunstwerke unmittelbare Erkenntnis. Der Reflexionsprozess beinhaltet ausgewählte Kunstwerke inkl. der Möglichkeit vertiefend zu einer konkreten Fragestellung die Reflexion für sich zu nutzen. 

Spezielle Führungen, als Team-Event, als ein besonderes Geschenk, oder einfach als gemeinsame Zeit, um in kunstvoller Atmosphäre zu reflektieren. Mehr über eigene Denk- und Handlungsmuster, sowie die der KollegInnen oder FreundInnen erfahren. Dadurch können proaktiv Handlungsräume erweitert und alte Denkpfade verlassen werden. Eine sehr ästhetische Art sich mit sich, anderen und Kunst zu verbinden!

Eine Überraschung soll es sein? Violà, unser art4reflection-Gutschein wartet bereits darauf als Geschenk überreicht zu werden! Für Details einfach anrufen oder mailen >>

Reflexion im Museum mit der Symbolon-Methode® tiefgreifend, umsetzungsstark, inspirierend

Du willst wissen, was all das für deine Organisation und Gutes Neues Arbeiten bedeutet?
Ich freue mich auf ein Gespräch >>