Nahstellenvereinbarung

Von der Abteilung zum unternehmerischen Team

Ein Lernraum mit Mehrwert für alle. Dass GeschäftsführerInnen im Vergleich zu den MitarbeiterInnen immer unterschiedliche Interessen haben, ist ein sehr alter Irrglaube. Damit ist hier Schluss, die Lösung ist überraschend einfach. Ein Lernraum nach Ernst Weichselbaum, dem Entwickler des Weichselbaum-Systems und Verführer in eine neue Welt der Arbeit und organisationalen Wertschöpfung. Mit Lena Weichselbaum und mit Elisabeth Sechser.

Nahtstellenvereinbarungen kurieren Silodenken und machen aus jedem Team ein Unternehmen im Unternehmen. Maßgeblich für Selbstorganisation und für unternehmerisch starkes Handeln sind diese Interaktionsstellen im internen und externen Unternehmensnetzwerk. Diese Nahtstellenvereinbarungen transformieren den Begriff Autorität. Denn sie ermöglichen, dass der Begriff Autorität sich nicht mehr als eine Eigenschaft eines Individuums behaupten, gar durchsetzen muss, sondern in der Vereinbarung von Inhalten zu finden ist. Somit schaffen diese Vereinbarungen die Voraussetzung für echte Beteiligung, Selbstorganisation, Selbstverantwortung und machen Teamleistung möglich und nötig. Wir zeigen UnternehmerInnen, LeiterInnen und MitarbeiterInnen dafür die wichtigsten Prinzipien und üben gemeinsam die Umsetzung in der Praxis.  

Workshop am 18. September in Wien >>

Workshop am 22.September in Waidhofen an der Ybbs >>

Unternehmensinterne Termine möglich. Einfach anrufen. Elisabeth Sechser 0676 6103913, Lena Weichselbaum 0664 4375435

Mehr über das Weichselbaum-System, sein neues Buch, spannende Artikel,
Podcasts und Videos findet ihr hier

Garantiert brauchbar für Gutes Neues Arbeiten!

Lust auf mehr bekommen? In unserem Sichtart-Kalender findest du aktuelle Termine. Falls wir dazu gerade nichts anbieten, melde dich einfach bei uns. Wir organisieren sehr gerne spezielle und unternehmensspezifische Dialog- und Lernräume und halten dich auf dem Laufenden. Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

Wer lernen will, wie all das geht, ist hier richtig.

Elisabeth Sechser