Beiträge

New Work, agile Transformation. All dies bedeuten rein gar nichts,

wenn sie nicht der Gesellschaft zugewandt, Demokratie stärkend und feministische, feministischere, feministischer-er-er-ere Ansätze in die Welt bringen. Das können dann Frauen, Feministinnen, und Männer, Feministen, verbreiten, fördern, der Welt näher bringen. Geht beides.

Weiterlesen

LieblingsUNworte

In meinem Podcast „Elisabeth Sechser will Gutes Neues Arbeiten“ frage ich meine Gäste und Hörer:innen mir ein LieblingsUNwort zu nennen. Das sind Begriffe, die wir aus der Arbeitswelt verbannen sollten, die wir nicht mehr brauchen. Es sind Begriffe, die der Zusammenarbeit nicht dienen, diese sogar schwächen oder stören.

Weiterlesen

Ready to see the signs

„Zeichen zu setzen verlangt Kreativität ebenso wie Mut und inspiriert. Die Überforderung des Einzelnen durch die Mühen des Alltags beginnt sich aufzulösen, wenn das Gemeinsame, das Verbindende wieder in den Vordergrund rückt. “ Bauchklang, 2010

Vocal Groove, manufactured by human voices only is the result.

Presencing – Theorie U. Von der Zukunft her führen


Theorie-U-Von-der-Zukunft-her-führen, Presencing, Scharmer, Theorie-UPresencing als soziale Technik

Die „Theorie U“ des deutschen Forschers und Beraters Otto Scharmer beschreibt eine zeitgemäße Führungsmethode, die den Erfordernissen von Nachhaltigkeit und globaler Verantwortung im Management gerecht wird und die notwendigen Führungsinstrumente bereitstellt. Scharmers zentraler Gedanke: Wie sich eine Situation entwickelt, hängt davon ab, wie man an sie herangeht, d. h. von den Erwartungen, aber auch von den „blinden Flecken“ in der Wahrnehmung der Beteiligten. Weiterlesen