Wenn ich mit Sichtart arbeite, werde ich immer wieder überrascht. Und das ist gut so. Methodenvielfalt, gedankliche Anregungen und das „außergewöhnliche“ Sichtart-Team sind bemerkenswert.

Helmut SchöpfHead HRD-Corporate Human Resources Development, Gebrüder Weiss GmbH

Zweidreiviertel Tage „Gutes Neues Arbeiten“ durchgehend geführt und frei zur gleichen Zeit. Das ist echte Auszeit vom gehetzten, getriebenen Alltag und ein guter Nährboden für neues Denken.

Christa MaierInnovation Strategist, BeeOne GmbH

Die Arbeit mit Sichtart hat wieder einmal das Andres-Denken angeregt und tolle AHAs ermöglicht. Vielen Dank für den spannenden, interaktiven und lustigen Austausch mit wertvollen, unterschiedlichen Blickwinkeln.

Corinna SharmaInterne Kommunikation, Caritas der ED Wien

Mit Sichtart konnten wir länderübergreifend eine nachhaltige Verbesserung im internen Kommunikationsverhalten, sowie eine erhöhte Kooperationsfähigkeit und eine verstärkte Beitragskultur erwirken. Das alles wirkt sich auch positiv auf die Geschäftsergebnisse aus.

Frank HeinischKnorr-Bremse GmbH, Division IFE

Durch den organisationsübergreifenden Lernraum hat Sichtart einen wertvollen Austausch ermöglicht. Intuition gleichwertig dem rationalen Denken zu werten wurde bestärkt. Auch in der deterministischen Welt der Zahlen, Daten, Fakten spielt Gefühl und Intuition des Menschen eine wesentliche Rolle. Meine Empfehlung an andere Unternehmen ist auch ihre Führungskräfte darin zu bestärken.

Christian MitschRaiffeisen Informatik

Für mich war das wichtigste Lernergebnis die breite Akzeptanz, die intuitives Führen und Entscheiden bei Führungskräften hat. Das Korsett der Zahlenmafia wurde gesprengt. Ich konnte meinen persönlichen Horizont erweitern. Meine Empfehlung an Unternehmen: Ermöglichen auch Sie Ihren Führungskräften einen anderen Blickwinkel und profitieren Sie von deren Intuition.

Angelika Rosenberger-SpitzyÄrztin, Fonds Soziales Wien

Vielen Dank für die Begleitung. Bei vielen laufenden Veränderungen war die Supervision stets ein guter Rahmen, Dinge an- und aussprechen zu können. Mit verschiedenen Ansätzen haben wir im Team viel voneinander erfahren. Die Begleitung von Elisabeth Sechser hat immer wieder wichtiges Feedback von mir ans Team und vom Team an mich ermöglich. Für das Team war es hilfreich, schwierige Situationen zu besprechen und in der Auseinandersetzung in der Supervision einen anderen Blickwinkel einnehmen zu können.

Markus FrittumEinrichtungsleitung, Caritas der Erzdiözese Wien

Vielen Dank für den erkenntnisreichen Coaching-Prozess, der mir viele Impulse gegeben hat. Die kunstsinnige Methode hat mir große Freude bereitet, es war ein sehr intensiver Prozess, in der Weiterführung aufeinander aufbauend und verdichtend. Elisabeth Sechser ist eine sehr aufmerksame Zuhörerin, sehr konzentriert und in der Reflexion mit treffsicher formulierten Analysen, auf den Punkt gebracht, individuell, warmherzig und humorvoll.

KundinBusiness Development, Senior Project Management

Wer mit Elisabeth Sechser arbeitet bekommt das volle Paket aus Professionalität, Eloquenz und Expertise. Sie begegnet beruflichen Fragestellungen stets mit Interesse und Neugierde, immer bestrebt, den Dingen auf den Grund zu gehen und nicht die erste, sondern die beste Antwort zu finden. Das gelingt ihr mit einem hohen Maß an Empathie, einem profunden Verständnis für die Arbeit mit Gruppen und Organisationen, ausgezeichneter fachlicher Kompetenz und einem unglaublichen Vorrat an Erfahrungswissen. Dem zur Seite steht ihre Lust am Entwickeln und Anwenden neuer, innovativer Methoden und die konstante Freude an ihrer Arbeit. Eine gelungene Mischung.

Alexandra FeichtnerAF | Beraterin für Organisations- und Teamentwicklung

Dialog- und Lernräume für Gutes Neues Arbeiten

Wir entwickeln und begleiten co-kreative Konzepte für eine agile Arbeitswelt, für die neue Wirtschaft, damit sich Organisationen komplexitätsgerechter und nachhaltig weiterentwickeln, Menschen im digitalen Zeitalter gut arbeiten können und Unternehmen zukunftsfähig bleiben. 

Ein echter Nobody

Wer kennt „Dead Man“, den 1995 als schwarz-weiß Western gedrehten Film von Jim Jarmusch? Darin geht es um einen etwas größeren Transformations-Prozess des jungen Buchhalters William Blake. Begleitet wird dieser vom Indianer Nobody, auch Exhibitchee genannt. Der Name bedeutet in der Übersetzung aus dem Indianischen „the man who talks loud, but says nothing“. Es ist […]

Elisabeth Sechser, Geschäftsführung, Sichtart, Coach

Elisabeth Sechser

Beraterin für moderne Organisationsdesigns und Gutes Neues Arbeiten

Im Zentrum unserer Arbeit stehen die Zusammenarbeit gut und zukunftsfähig gestalten, Organisationen in sich verändernden Umwelten, Strukturen und Richtungen begleiten, wirksames Führen, das Arbeiten in selbstorganisierten Teams und dafür erforderliche agile Transformationsprozesse ermöglichen.

Wir bieten Erfahrungen in der Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen, Coaching, Beratung und Sparring in Reorganisations- und Veränderungsprozessen an.

 

Dezember, 2018

05Dez(Dez 5)13:00(Dez 5)13:00Sichtart-Dialograum13:00 - 14:00 Sichtart-Zoom

08Dez(Dez 8)9:30(Dez 8)9:30GOOD Enfants Terribles Tag9:30 - 16:00 Berlin, Michelberger Hotel

New Work ,Selbstorganisation

Imagine …
eine Arbeitswelt, die wir alle gemeinsam gestalten, in der wir gerne arbeiten und uns am Lösen von echten Problemen und am Gelingen einer nachhaltigen Zukunft beteiligen.

X