#10 „Es geht feministischer“

Das Grundrecht „Gleichstellung“! In all dem New-Work und agilen Transformations-Wirr-Warr, in all den Buzzwords, die da durch die analoge und virtuelle Welt geschleudert werden, herumschwirren, anstecken, neugierig machen, Hoffnung machen, anderes, besseres Arbeiten versprechen. Bei all dem trendy, hippen, schicken, coolen, tollen Möglichkeiten anders, gut, gleichwertig, gleichgestellt zusammenzuarbeiten, sich Selbstverwirklichung und Wirksamkeit zu holen, zu ermöglichen, zurückzuholen, darf man eines nicht vergessen: In patriarchalen Strukturen geht das nur begrenzt. Das Optimieren in patriarchaler Strukturen ist und bleibt ein Optimieren in patriarchalen Strukturen. Also enden wollend, eingeschränkt und nicht ausreichend passend für alle, für demokratische Arbeitsorte, für eine demokratische Welt. Wer glaubt, dass Frauenförderung ein Frauenthema ist, wer glaubt, dass Gleichstellung ein Spezialthema in Unternehmen ist, wer glaubt, dass er oder sie sich da rausnehmen kann, der hat noch nicht verstanden, um was es geht und bestätigt die Aufrechterhaltung patriarchaler Machtstrukturen. Das kann sich eigentlich kein Unternehmen mehr leisten. Sozial nicht und wirtschaftlich nicht. Denn jedes Unternehmen ist Teil einer Gesellschaft und patriarchale Muster schaden allen. Frauen, Männer, Kindern und dem Unternehmenserfolg. Wie eliminieren wir patriarchale Diskriminierungsmechanismen, wie ermöglichen wir Gutes Neues Arbeiten für alle? Da kommt jetzt wieder der Beta-Kodex ins Spiel. Mit seinen 12 Gesetzen, Prinzipien, Grundrechten für wertschöpfungsstarkes Arbeiten. Der Beta-Kodex ist ein Beitrag für Gleichstellung. Er ist heldenfrei, er fokussiert die Könnerschaft, lässt Reputationsmacht sich frei entfalten. Der Beta-Kodex ist feministisch, lässt emanzipatorische Kräfte zu, Wertschöpfungsstrukturen frei, Menschen zusammenarbeiten. Hierarchische Machtstrukturen hören auf, sich in Wertschöpfungsstrukturen einzumischen, sie unterstützen ohne zu stören. We do not have a people problem, we have a system problem.

**LESEHÖRFILM-TIPPS ** Johanna Dohnal, Frauenministerin, Feministin, Vorreiterin und Filmtipp „Die Dohnal“  **Silke Hermann von Red42 im April in Wien live erleben und jederzeit hören „Ernsthaft arbeiten, gemeinsam etwas rocken“  ** Lisz Hirn „Ist wieder chic, sich in Abhängigkeiten zu begeben“  und „Angemessen unversöhnlich“  und OHWOW Podcast „Philosophieren mit Hirn“  ** Viktoria Spielmann, Expertin für Arbeitsmarktpolitik für Frauen, Expertin für Gleichstellungsfragen, für Menschenrechte „Gender Budgeting“ , Podcast „Große Töchter mit Viktoria Spielmann über geschlechtsspezifische Hürden auf dem Arbeitsmarkt“  und aktuelle Zahlen: Arbeitsmarktpolitisches Frauenprogramm des AMS ** Liv Strömquist, schwedische Politikwissenschaftlerin, Comiczeichnerin „I am every woman“ ** „In guter Verfassung – Der Grundgesetz-Podcast aus Deutschland“ ** Businessgedicht von Susanne Pöchacker „Das Recht der Frauen auf Stimmabgabe…“ ** Tanja Esmyol  in Frankfurt: FührungsART für Frauen mit Frida Kahlo **Gender Pension Gap, Gender Care Gap, Gender Pay Gap 

****BETA-KODEX STOFF ** „Die 12 Gesetze des Beta-Kodex“ inkl. der Gegenüberstellung von Alpha und Beta Organisations-Logiken ** Organisationsphysik „Hierarchie darf Wertschöpfung nicht stören“  ** „Wie Arbeit wieder lebendig wird – und Höchstleistung entsteht.“  und ein paar Beta-Filmtipps  **an den Beta-Wochen teilnehmen ** **Unsere aktuelle LieblingsUNworte erweitern und das Plakat von Red42 „Macht der Sprache“ mit Sprachanregungen gewinnen ** Folgt meinem Podcast, lernen und gestalten wir gemeinsam Gutes Neues Arbeiten. Wenn euch eine Frage beschäftigt oder ihr eine Geschichte zu erzählen habt, dann lasst es mich wissen. Weitere Informationen und Podcast-Folgen findet ihr hier www.sichtart.at, mir schreiben könnt ihr so elisabeth.sechser@sichtart.at. Wir hören uns wieder! Elisabeth Sechser
Dieser Podcast wird produziert von Jeanne Drach von OHWOW medien.

Rund um den Beta-Kodex

Zu anderen Podcastfolgen