New Work, agile Transformation. All diese großen Worte bedeuten rein gar nichts,

wenn sie nicht der Gesellschaft zugewandt, Demokratie stärkend und feministische, feministischere, feministischer-er-er-ere Ansätze in die Welt bringen. Das können dann Frauen, Feministinnen, und Männer, Feministen, verbreiten, fördern, der Welt näher bringen. Geht beides.

Weiterlesen

IT`S NO SECRET

In all dem agilen Transformationstumult wird einem ja manchmal schwindelig. Ansätze, Tools, Methoden purzeln durch das Netz und in meinen Kopf hinein. Meine Kundinnen und Kunden erzählen mir dann noch von weiteren agilen Ereignissen und sind manchmal etwas überfordert, bei all der Fülle, das Passende auszuwählen. „Ausprobieren und schauen, ob es passt oder klappt“ kann nie eine ernsthafte Empfehlung sein. Das ist dann mehr ein Ausdruck von Leichtsinn oder Fahrlässigkeit. Agile Transformation hin oder her. Zuerst müssen wir einmal verstehen, wozu denn überhaupt und vor allem was es zu transformieren gilt. Und das gelingt am besten gemeinsam.

Weiterlesen

Zu Tode informiert? Geht gar nicht!

Liebe Organisationen, liebe Führungskräfte, liebes Management, liebe Daten-verliebte Wesen!

Hier etwas zum Nachdenken, um die wesentliche Unterscheidung zwischen Daten und Information zu lernen!  Ein Beitrag für alle, die entweder von zu vielen Informationen erschlagen werden, zu wenig Informationen bekommen, die gerne alle Daten erfassen möchten oder glauben, eine Organisation wird klüger und handlungsfähiger, wenn alle alle Daten bekommen. Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Die Organisation verblödet. Und wer nun glaubt, dass man dann lieber doch kein Wissen teilen und den Transparenz-Trend wieder einstellen sollte, der hat gar nichts verstanden. Über die kaum noch wahrgenommene ständige Verwechslung von Information und Daten und etwas, das man sich auf der Zunge zergehen lassen muss: Zu viele Daten sind weniger Information. Es gibt keine Informations-Flut, sondern nur eine Daten-Flut. Daten können Information töten.

Weiterlesen

metafinanz CHANGELAND

Mitte 2017 stellt die metafinanz ihre gesamte Organisation um. Gewissermaßen auf den Kopf: Von zentraler zu dezentraler Steuerung. Mit kleinen, eigenständig agierenden Einheiten – den Business Areas, um näher an den Kunden zu rücken.

Weiterlesen

Plant ihr noch oder fühlt ihr schon?

Wie wir ja mittlerweile wissen, ist die Dominanz des Planens vorbei. Die dynamischen, komplexen Märkte und die Vielzahl an Überraschungen, die auf Organisationen treffen, benötigen das Rundum-Repertoire an menschlichen Fähigkeiten. Statt Weisung und Steuerung zu intensivieren, braucht es viel Führung als systemisches Phänomen „Miteinander-Füreinander-Leisten“.

  • Ein Plädoyer fürs Fühlen und Erwidern &
  • The Kokoro-App to measure emotions! With a great podcast from #OTWTNW &
  • no comment „Stille“ von ​John Cage
Weiterlesen