mittwochs.online

Herr Bergmann ärgert sich sehr, sehr tüchtig„Herr Bergmann ärgert sich sehr, sehr tüchtig“,“ Transforming Capitalism Lab – das neue Projekt von Otto Scharmer“ und „ein wunderbarer Artikel über Stille“. All das und noch viel mehr findet ihr auf mittwochs.online. Das Magazin für gutes neues Arbeiten ist wieder voll mit spannenden Themen, mit tollen Menschen, mit Tools und Methoden und aufregenden Events.

Weiterlesen

INNOVATION HUB „agile transformation“

agile transformationagile transformation: how does it succeed? who does it? … and what for?

After a great historical excursion looking back on our history and big reform-movements we focused on values and human image for agil transformation and worked together on „agil plug & play“ Weiterlesen

Auszeit für Gutes Neues Arbeiten …für alle die etwas bewegen wollen

18. Oktober bis 21. Oktober in Wien!

Wir freuen uns schon sehr auf die spannenden Einblicke und Eindrücke und die lebhaften Dialoge rund um Selbstorganisation, New Work, Organisationsstrukturen der neuen Wirtschaft, Führung, Wertschöpfung und Visionen aller Art. Mit der Auszeit wollen wir einen Beitrag leisten, dass Menschen im digitalen Zeitalter gut arbeiten können und Unternehmen zukunftsfähig bleiben.  Weiterlesen

Sichtart-Zoom … für alle offen

Sichtart Zoom Call, Gutes Neues Arbeiten

Sichtart-Dialograum „Gutes Neues Arbeiten“ – Alles was euch zu New Work, Selbstorganisation, agiler Transformation beschäftigt hat hier Raum. Unser co-kreatives Experiment findet via Zoom-Call statt. Einfach ein E-Mail an info@sichtart.at senden und Bescheid geben. Der Zoom-Link lautet>> https://zoom.us/j/437645715   Wir freuen uns schon sehr darauf! Mittwoch, 29.08.2018 von 13:00 bis 14:00 Uhr

 

für alle, die etwas bewegen wollen, denen der rahmen auch mal zu eng ist, die auf der suche nach neuem, besserem arbeiten sind, die sich fragen, ob es nicht auch anders geht … für alle neugierigen …

Now we have the salad

Gutes Neues Arbeiten, Manuel Grassler, Les Enfants Terribles, Auszeit

Es gibt ja mittlerweile zahlreiche, tolle, vorbildliche, gewagte, utopische, realistische Behauptungen, dass sehr, sehr viele Annahmen zur Steuerung und Optimierung von Organisationen grundlegenden Logikfehlern unterliegen. Zum Beispiel die Steuerung selbst, das Managen oder das Planen. Viele dieser Systemfehler haben sich in Organisationen manifestiert und sind eindeutig der „Pudels Kern“ für viele Fragestellungen in Organisationen, für Wertschöpfungs-Gewohnheiten, für das ewige Bestreben etwas steuern und optimieren zu wollen, was wir nicht steuern oder optimieren können, ohne dass es an Lebendigkeit und Qualität verliert. Weiterlesen