Achtsamkeit

Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen. Mit zunehmender Achtsamkeit reduzieren sich gewohnheitsmäßige automatische und unbewusste Reaktionen auf das gegenwärtige Erleben, was zu einem hohen Maß an situationsadäquatem, authentischem und selbstbewusstem Handeln führt. Weiterlesen

Taylorwanne

In Zeiten der Industrialisierung waren es träge Verkäufer-Märkte mit wenig Wettbewerb. In unserer Zeit sind die meisten Märkte dynamisch, eng. Es gibt viel Wettbewerb – also KäuferInnen-Märkte. In sogenannten tayloristischen Organisationen werden die dezentralen Prozesse der Wertschöpfung ständig nach Abläufen abgesucht, die einander ähnlich sind. Diese werden ausgelagert und zentral zusammengefasst. So entstehen mächtige zentrale Dienstprozesse, die die Wertschöpfung beliefern. Da das Zentrum nur liefert, die Wertschöpfung nur erhält, nennen wir eine solche Schnittstelle asymmetrisch. Solange die Steuerung des Ganzen funktioniert, können so Skaleneffekte erzeugt werden. Das heißt: Die Kosten sinken, die Qualität steigt. Ein geniales Konzept. (damals).

Weiterlesen

Feedback

Feedback gibt uns Auskunft, wie unser Verhalten wahrgenommen, verstanden und erlebt wird. Es klärt Beziehungen, Erwartungen und ist eine wesentliche Grundlage von Kooperation. Feedback ist ein Abgleichen von Selbst- und Fremdwahrnehmung. Je höher die Bereitschaft in Gruppen ist, sich gegenseitig Feedback zu geben, desto größer ist die Möglichkeit voneinander zu lernen.

Ei, Ei

Gutes Neues Arbeiten – Zeitgemäße, passgenaue Konzepte für die eigene Organisation entwickeln, gute Zusammenarbeit gestalten und gemeinsam am System arbeiten. Ihr spürt, dass in eurer Organisation oder eurem Team etwas bearbeitet oder gar transformiert werden sollte?

Weiterlesen