Sprachanregungen fĂŒr Gutes Neues Arbeiten

Hinter jedem der 24 Fenster sind Begriffe und Formulierungen fĂŒr zeitgemĂ€ĂŸe Zusammenarbeit im Zeitalter der KomplexitĂ€t, fĂŒr dezentrale, selbstorganisierte Organisationsgestaltung versteckt. Neugierig geworden? Dann kannst du kostenfrei diesen UNDIGITALEN Kalender fĂŒr dich und gerne auch fĂŒr deine Kolleg:innen PER POSTZUSTELLUNG bestellen >>

Weiterlesen

#22 “Kein Mensch will unfrei arbeiten.”

Lebendige Organisationen brauchen lebendige Sprache. Top-down und Bottom-up sind tot. Wir können einladend und gestalterisch Sprache nutzen, veraltete Sprachmuster durch neue, starke, attraktive Begriffe ersetzen, schĂ€dliche Wortkreationen, wertschöpfungs-feindliche Sprache sein lassen. „Wir mĂŒssen eine Sprache entwickeln, die Neues willkommen heißt, die Innovatives willkommen heißt. Anstatt permanent zu versuchen, KomplexitĂ€t zu...

Weiterlesen

LieblingsUNworte

In meinem Podcast “Elisabeth Sechser will Gutes Neues Arbeiten” frage ich meine GĂ€ste und Hörer:innen mir ein LieblingsUNwort zu nennen. Das sind Begriffe, die wir aus der Arbeitswelt verbannen sollten, die wir nicht mehr brauchen. Es sind Begriffe, die der Zusammenarbeit nicht dienen, diese sogar schwĂ€chen oder stören.

Weiterlesen

verchanged

Michael Fleischmann von der metafinanz erzĂ€hlt wie ihn traditionell, hierarchisches FĂŒhrungsverstĂ€ndnis “verchanged” hat und er durch die Dezentralisierung und den gemeinsam gestalteten Transformationsprozess hin zu selbstorganisierten Teams wieder statt “delegieren mĂŒssen” – “VerbĂŒndete finden” darf. Ein kleiner Einblick in eine befreiende, lebendige Form von Zusammenarbeit. 

Weiterlesen