Ein Wort packt aus

Treffen sich ein Wort, ein Interview und ein Meetup. Das Wort will anfangen, denn es hat eine gröbere Identitätskrise. Wieder einmal. Hat´s ja auch nicht leicht, dieses Wort. Oft genutzt, viel gebraucht, überstrapaziert. Alle wollen es haben. Eine schwere Last muss dieses Wort tragen. Jeder macht mit ihm, was er oder sie will. Nutzt es für sich oder gegen etwas.

Weiterlesen

Ein Atemzug Wirtschaft. Sie lebt.

In meiner Podcastfolge #12 habe ich einen echten Atemzug Wirtschaft eingefangen! … und dann natürlich gleich wieder freigelassen. Mich beschäftigt sehr, wie wir gemeinsam gute, erfolgreiche, starke Arbeitsorte, Unternehmen gestalten können. Wir werden sie alle brauchen. Mich beschäftigt alles rund um Wertschöpfung im weiteren Sinne, Organisationssysteme, die jetzt und später ihre volle Kraft im Sinne aller einsetzen können.

Mich beschäftigt sehr, das gemeinsame Gestalten von Systemen, das ernsthafte Lösen von Problemen, Zusammenarbeit in einem Miteinander-füreinander-leisten. Marktwirtschaftliche Nachhaltigkeit, Krisenkosten, Netzwerkbilanz, Re-Gnose und BetaCodex Meetups

Der Beta-Kodex liebt Hierarchie

Weil „agil sein“ oft mit „hierarchielos“ und „Selbstorganisation“ mit „führungslos“ oder „führungsfrei“ verknüpft wird: Wieder ein bissl Beta-Kodex. Dieser Ansatz für robuste, agile, wertschöpfungsstarke Organisationen, diese Grundlage für echte, gute, erfolgreiche Teamarbeit im Zeitalter hoher Komplexität, dieser BetaCodex liebt auch die Hierarchie.

Weiterlesen

Wirtschaft betrifft uns alle

Wirtschaftssysteme auch!

Der Kapitalismus fährt gegen die Wand, aber niemand erforscht den Bremsweg.“ Dieses Zitat von Ulrike Herrmann schwirrt seit Tagen in meinem Kopf. Die Welt bremst nämlich gerade. Der Kapitalismus braucht Wachstum. Rohstoffe und Ressourcen sind begrenzt und die Klima-Krise läuten sein Ende ein. Existierende alternative Wirtschaftssysteme zeigen, wie es auch anders geht. Doch es gibt keinen Weg dorthin. Niemand beschäftigt sich mit dem Übergang. Oder vielleicht findet er schon statt?

Weiterlesen

Oh, shit

Wer jetzt die ungewollte „Frei-„Zeit und das „Home-Office“ gut nutzen kann, die Vorzüge des „ZuHauseSeins“ erkundet, zu den Sachen kommt, die er oder sie schon lange vorhatte, ist mir einen Schritt voraus. Einerseits bräuchte ich dazu noch einen Hornbacher-Großeinkauf, anderseits bin ich noch im „Verarbeitungs-„Modus, im „Abcheck-“ Modus,

Weiterlesen