Doppelbindungsphänomen

Was wünschen sich Führungskräfte? Selbstständige Mitarbeiter/innen. Mitarbeiter/innen die selbstverantwortlich agieren. Die Letztentscheidung und Endverantwortung liegt zwar bei der Führungskraft, die Beurteilung von Einzelleistungen und die individuellen Zielvorgaben werden auch von „oben nach unten“ vorgegeben, aber abgesehen davon: jeder und jede soll bitte immer an das große Ganze denken und das Beste für die Organisation geben, mit viel Freude. Gemeinsam sind wir stark. Mitdenken ist auch super.

Weiterlesen

Beta-Kodex

Der Beta-Kodex leitet sich aus der Abgrenzung zu der herkömmlichen Alpha Organisation ab. Er gilt als ein alternatives Denkmodell zur Gestaltung von Organisationen. Anstelle der herkömmlichen pyramidalen Organisation, die von vielschichtigen formalen Hierarchien und einer funktionalen Differenzierung des Unternehmens gekennzeichnet ist, sieht der Beta Kodex die Zukunft im sogenannten Pfirsichmodell und in 12 an diese Idee geknüpften Gesetzen.

Weiterlesen

Mythen der Selbstorganisation

Selbstorganisation bedeutet nicht: Die Abwesenheit oder Leugnung von Hierarchien. Selbstorganisation bedeutet: Die Systeme sind wie jedes soziale System hierarchisch organisiert, jedoch entspricht die formale Hierarchie mehr der sozialen Realität. Selbstorganisation ist sinnvoll verteilte Führungsarbeit. Weiterlesen

Zynismusbeförderungsprogramm

Häufig findet man in Unternehmen Strukturen, in denen MitarbeiterInnen widersprechende Ziele befriedigen sollen, die Ihrerseits beide im Widerspruch zum gesamten Unternehmensziel stehen. Weiterlesen

Achtsamkeitsübung ALI

3 Atemzüge reichen meist bereits aus, um uns neu zu zentrieren und innere Weite zu schaffen.

A bringt Körper und Geist zusammen,

L schenkt uns selbst liebevolle Zuwendung und befriedet den inneren Kritiker und Richter,

I gibt uns einen Augenblick jenseits des Funktionierens, Erreichens und nährt das Gefühl innerlicher Freiheit in uns.

Weiterlesen