Ei, Ei

Wenn sich die Arbeitswelt verändert, dann natürlich auch Sichtart. Wir haben uns in den letzten Jahren mit-transformiert, machen nun einiges nicht mehr oder anders oder jetzt erst recht. Hier teilen wir euch mit, wofür wir stehen, wozu wir gerne etwas beitragen möchten, was wir anbieten und was auch nicht. Damit ihr wisst, ob es sich lohnt uns zu kontaktieren:

  • Wir bieten keine klassischen Führungskräfteentwicklungsprogramme an. Jedoch überlegen und entwickeln wir sehr gerne und gemeinsam mit euch, wie ihr Führungsarbeit wertschöpfungsstark und wirksam in eurer eigenen Organisation zulassen, fördern, provozieren könnt. Denn Führungsarbeit ist zu wichtig, um sie nur Führungskräften zu überlassen. Die Rolle der Führungskraft von gestern ist nicht mehr die von heute und morgen. Nein, sie ist viel besser.
  • Wir machen auch keine Teambuilding-Workshops, damit sich das Team endlich kennenlernt und sich mal eine Luxus-Auszeit gönnt. Wenn das Führen von Dialogen ein exotisches Jahresereignis ist und das Kennenlernen in der Arbeit nicht gelingt, dann sind Workshops dieser Art oftmals Verschwendung. Dafür kümmern wir uns gerne mit euch darum, wie all das in der Arbeit gelingen kann. Wir fokussieren uns sehr gerne und begeistert auf funktionierende Teamarbeit – sodass Teamleistung im Fokus steht und auch die „echte Arbeit“ und das Lösen von „echten Problemen“ gemeinsam, gut gelingen kann.
  • Wir scheuen keine Konfliktberatung oder das Bearbeiten heißer Dynamiken. Jedoch machen wir keine Konfliktbearbeitung zwischen Menschen, wenn es eigentlich um etwas anders geht. Aus Erfahrung wissen wir, dass sich manchmal Teams durch quälende und nichtsbringende Klärungsprozesse winden müssen, dabei geht es um Strukturen, Rahmenbedingungen, formale Führungsthemen, u.s.w.u.s.f.
  • Zwar kennen wir uns mit den Themen Fachkräftemangel und MitarbeiterInnenbindung gut aus, doch wir machen keine Anlock-Beratungen oder die 5. Onboarding-Strategie, wo mal wieder anfangs die Funktionsbeschreibungen aktualisiert werden müssen. Dafür schauen wir uns gerne gemeinsam mit euch in eurer Organisation um, um mögliche Hinweise zu finden, die Fachkräftemangel oder Fluktuationen begünstigen. Wenn wir dann gemeinsam etwas gefunden haben, dann könnt ihr erfolgreich daran arbeiten diese Begünstigungen abzubauen. Denn wenn der Arbeitsort attraktiv ist, dann kommen und bleiben die Menschen auch gerne. Wobei „attraktiv“ für uns bedeutet, dass Menschen arbeiten können, leisten dürfen und sich mitgestaltend und wirksam erleben. Es geht bei uns nicht darum diverse Lock-Goodies aufzubauen und anzubieten. Das kann total in die Hose gehen und bringt ja auch nix. 
  • Auch sind wir nicht dafür geeignet, weitere Standards oder Regelungen aufzubauen, damit der „Laden endlich störungsfrei funktioniert“. Viel lieber begleiten wir beim Abbau von diversen Steuerungsversuchen, Belästigungen und Beschäftigungsergüssen, die störend auf die Arbeit einwirken. Wir tragen gerne dazu bei, dass all diese tollen Menschen die echte Arbeit machen können. Das macht nicht nur glücklicher, sondern auch wirksamer und die Organisation stärker. Wir motivieren somit keine Menschen, dafür regen wir sehr gerne dazu an, Verschlimmbesserungen und Steuerungsillusionen zu kübeln und die Unterscheidung zwischen sinnvoller Steuerung und essentieller Führung zu schärfen. Das kann sehr befreiend sein. Dann bekommen alle wieder Luft und Lust und können sich bewegen, um etwas zu bewegen.
  • Und Personalentwicklung machen wir auch nicht. Wie soll denn das gehen? Dafür überlegen und entwickeln wir gemeinsam mit euch, wie man Strukturen, Entscheidungsprozesse und Dialogräume schaffen kann, damit Menschen gerne und gut ihre Talente ausleben können, sich Kompetenzen weiterentwickeln können und diese auch dort zu finden sind, wo sie hingehören. Wir arbeiten mit, damit alle im Unternehmen zu Mitgestalter/innen werden und dazu beitragen, dass Probleme gelöst und das Unternehmen zukunftsfähig bleibt.
  • Kultur- oder Wertewandelprogramme machen wir auch nicht. Wenn euch jedoch immer wieder dieselben Phänomene in eurer Organisation unterkommen und sie trotz zahlreicher Versuche nicht verschwinden oder ihr eure Organisation besser verstehen möchtet, könnt ihr uns selbstverständlich anrufen. Wir beobachten gerne eure Organisation, schauen nach was sie uns erzählen will, stellen externe Blicke und Eindrücke zur Verfügung und sind begeisterte Spurensucherinnen und Musterfinderinnen.
  • Wir bieten keine „Lösungen von der Stange“ an und machen auch keine kosmetischen Workshops zur raschen Scheinbewältigung von Symptomen. Und auch wenn alle gerade von der „agilen Transformation“ sprechen: Wir müssen zuerst einmal verstehen, um was es eigentlich geht und gemeinsam überprüfen, was es denn zu transformieren gäbe.

Der Veränderungen in der (Arbeits-)Welt, der Anstieg der Komplexität und Dynamik erzeugt historisch neue Herausforderungen, die man nicht mit alten Werkzeugen, nicht mehr zeitgerechten Methoden und verstaubten Managementtheorien bewältigen kann. Die Reintegration der menschlichen Fähigkeiten in die Wertschöpfung, Führung statt Steuerung und der Fokus auf Sinnerfüllung und die Wertschöpfungsstrukturen sind wesentlich.

Es gelingt nur in Kooperation, wirklich wirklich gute, leistungsstarke Arbeitsorte zu schaffen. Wir sind überzeugt, dass es darum geht, wie sich Organisationen um die Menschen bauen und nicht umgekehrt, denn die Arbeit soll den Menschen folgen. Wir wissen, dass Vertrauen, intrinsische Motivation und Investition in Dialoge, in Menschen und in die Wertschöpfungsstruktur die wesentlichen Hebel sind, um wirtschaftlich und sozial erfolgreich zu sein. Nur ein miteinander Denken und ein gemeinsames Wirken sind Grundlagen für gutes (neues) Arbeiten. Sehr gerne könnt ihr uns kontaktieren, wenn ihr echtes Interesse daran habt, gemeinsam mit uns wesentlichen Fragen auf die Spur zu kommen, damit die passenden Antworten entstehen können. Das wird toll.

Wenn ihr also spürt, dass in eurer Organisation oder eurem Team etwas bearbeitet oder gar transformiert werden sollte, dann bekommt ihr von uns eine Menge Aufmerksamkeit und Fragen, sowie ein paar hilfreiche Denkansätze, Theorien und Modelle zu modernen Organisationsdesigns und zu echter Zusammenarbeit, zu selbstorganisierten Teams und wirksamer Führungsarbeit. Dann können wir gemeinsam herausfinden, um was es wirklich geht und wo genau ihr ansetzen könnt.  

Es ist uns eine Ehre und ein Vergnügen, Elisabeth Sechser & Team