Now we have the salad

Wir brauchen einen wachen Widerstand gegen das Unkraut der Regulierung.

Es gibt mittlerweile zahlreiche, tolle, vorbildliche, gewagte, utopische, realistische Behauptungen, dass sehr, sehr viele Annahmen zur Steuerung und Optimierung von Organisationen grundlegenden Logikfehlern unterliegen. Zum Beispiel die Steuerung selbst, das Managen oder das Planen.

Weiterlesen

Ei, Ei

Gutes Neues Arbeiten – Zeitgemäße, passgenaue Konzepte für die eigene Organisation entwickeln, gute Zusammenarbeit gestalten und gemeinsam am System arbeiten. Ihr spürt, dass in eurer Organisation oder eurem Team etwas bearbeitet oder gar transformiert werden sollte?

Weiterlesen

Keep on

Don´t fake it till you make it,
fake it till you become it

Kennen Sie Amy Cuddy „Your Body Language shapes who you are“? Wir können uns selbst dazu bringen so zu werden wie wir gerne wären, indem wir solange so tun wie wir sein wollen bis wir es sind TEDGlobal >>>

Weiterlesen

Wuggi vor lauter VUCA

Wenn vor der Wahl nach der Wahl ist, …ist dann auch vor VUKA nach VUKA?
Haben Sie Ihren „First-Aid-VUKA-Kit“ immer griffbereit dabei, falls mal wieder die Komplexität plötzlich und unerwartet um die Ecke kommt? Sind Sie überhaupt schon „VUKA-fit“? Nein? Euje! Was machen Sie denn jetzt, wo nun alles unsichererererer und komplexerererererer wird? Do not panic!

Weiterlesen

Es fällt nicht zusammen. Es ist nur kein Kartenhaus mehr.

Liebes “Top-Management”. Wenn ihr den Eindruck habt, dass ihr den Überblick verloren habt, dass trotz vieler Steuerung und immer wieder mal neuer Methoden der Optimierungsversuch nicht klappt oder eher schwächt, dann kann ich euch beruhigen: Euer Unternehmen ist nicht kaputt. Ihr müsst es nicht reparieren. Es ist nur die Steuerung ungeeignet.

Weiterlesen

Agil, agiler, nicht agil – Perspektive 2

Wenn Organisationsdesign und das Selbstverständnis der Mitarbeitenden zueinander passen, entstehen funktionierende Systeme. M. Stoffel , H.Arnold | Haufe

In einem Führungscoaching fragte mich eine erfahrene Managerin, was sie denn tun könne, um in der Übergangsphase von einer starren Organisationsform in eine beweglichere ihre MitarbeiterInnen nicht zu verunsichern.

Weiterlesen
Agilität, agil

Ein Blick in die agile Welt, Perspektive 1

Eine meiner älteren Freundinnen Mina ist über 70 – wobei sie um vieles jünger ist. Jung im Sinne von gedanklich flexibel, beweglich, anpassungsfähig, veränderungsstark.

Schon vor 20 Jahren meinte sie zu mir: “Es gibt junge Alte und alte Junge“. Dabei lächelte sie immer und man sah ihren Geist durchs Zimmer springen. Mina ist eindeutig eine “Junggebliebene”. Sie hat Lebenserfahrung, ist vielseitig interessiert, offen und humorvoll. Auch hat sie Krisenerfahrung und weiß, was es bedeutet wieder anzufangen, wenn etwas vorbei ist. Ungewisse Zukunftsphasen und experimentieren sind ihr vertraut.

Weiterlesen