Glaubenssätze

Glaubenssätze sind Elemente der Kultur, die nicht willentlich und zielgerichtet veränderbar sind. Organisationale Glaubenssätze sind Überzeugungen, nach denen sich das Handeln der MitarbeiterInnen ausrichtet, die aber weder von den MitarbeiterInnen geteilt werden noch irgendjemandem bewusst sein müssen.

Manche Glaubenssätze traditionell gesteuerter Organisationen stellen in der VUCA Welt Hindernisse für die Wertschöpfung dar, sind also ein Risiko für das Unternehmen. Diese Glaubenssätze und die mit ihnen einhergehenden hinderlichen Praktiken müssen überwunden werden und einer komplexitätsgerechten Organisation weichen.

Glaubenssätze zu beobachten, bewusst zu machen und zu reflektieren ermöglicht das Aufspüren von Strukturelemente und Entscheidungsprämissen, die diese Glaubenssätze auslösen. Verändert man Strukturelemente und Entscheidungsprämissen können Glaubenssätze in eine gewünschte Richtung entwickelt werden.

 

Quellen:
intrinsify.de/uebung-glaubenssaetze-in-traditionell-gefuehrten-unternehmen-ueberwinden
Edgar H. Schein (1985) Organizational Culture and Leadership

„Aus der Sicht des Bisherigen, ist das Neue immer falsch. Im alten Denkrahmen ist nicht wirklich Neues möglich. Neues, ist daran erkennbar, dass es zur Beschreibung des Neuen neuer Begriffe bedarf und dass es zu nachhaltigen Konstanten-Verschiebungen kommt; Konstanten im Fühlen, Denken und Handeln.“  Ernst Weichselbaum

Habt ihr ein „very important word“ für uns? Schickt uns eure Begriffe an info@sichtart.aterweitern wir gemeinsam unseren Wortschatz! Vielen Dank