Organisationshygiene

Gibt es in eurer Organisation Regeln, Pläne, Hierarchieebenen, Ziele, Checklisten, Entscheidungsprämissen, Berichte, Vorgaben, Vorgehensweisen, Anweisungen, Regelungen, Strukturen, Meetings, Wege, … die zu sehr beschäftigen, jedoch der eigentliche Arbeit nicht dienen oder diese aufhalten, ihr sogar im Wege stehen? Dann sind das möglicherweise Verschlimmbesserungen. Dann findet eine Überregulierung oder Übersteuerung statt. 

Wozu Organisationshygiene? Um lebendiges Arbeiten und Zusammenarbeiten zu ermögliche. So,  dass Menschen in Organisationen Miteinander-füreinander-leisten können. Die Unterscheidung zwischen „arbeiten“ und „beschäftigt sein“ ist hier wichtig. 

Organisationshygiene bedeutet, sich in „therapeutischer“ Zurückhaltung bei der Ausgestaltung der Organisation zu üben. Organisationshygiene bedeutet, Organisationen aufzuräumen, sauber zu halten, von unwirksamen Methoden, Regeln, Instrumenten, Ritualen zu entrümpeln, zu putzen, von Ablagerungen aufspüren. Organisationshygiene gelingt nur durch aufmerksames Hinschauen: Was funktioniert, was nicht? Was wirkt komplizierend statt belebend? Wo wird Bürokratie mit Normalität verwechselt? Gibt es Artefakte, Muster, Praktiken, die ein X-Menschenbild unterstellen oder dieses Verhalten erzeugen? Organisationshygiene kann man lernen, kann man immer wieder gemeinsam machen, kann man auch präventiv einsetzen. Es ist ein gemeinsames „auf das System schauen“, so dass Arbeit gut und gerne machbar ist und sich nichts einschleicht, was mühsam wird, unpassend ist und der eigentlichen Arbeit im Weg steht. 

Zusammenarbeit braucht statt vieler Regeln und Standards und Kontrollen, handlungsstarke Prinzipien, die vereinbart werden und dann konsequent eingehalten werden. Komplexität braucht Komplexität. Dann gelingt lebendiges, dynamisches, wertschöpfungsstarkes, sinnerzeugendes Arbeiten. 

Textquelle und Bild: Komplexithoden Clevere Wege zur (Wieder)Belebung von Unternehmen und Arbeit in Komplexität, von Silke Hermann und Niels Pfläging#

Wo man Organisationshygiene lernen kann: