#17 „Lasst die Ziele frei, dann können sie wirken“ §6

Attention! Attention! Beta-Kodex §6 Marktorientierung. Relative Ziele statt Chefvorgabe. Zielvorgaben, Prognosen, fixe Ziele sind nicht dasselbe, wie flexible, relative Ziele. Sie ähneln einander ausschließlich in den Buchstaben Z I E L E. Das wars aber auch schon.

Die vielen Zielvorgaben in Unternehmen sind oftmals zu detailliert und fixiert. Dieses Sicherheits- und Kontrollbedürfnis lenkt vom Markt ab und konzentriert sich auf das Innere der Organisation. Das ist sehr gefährlich. Denn Leistung kann nur beurteilt, nicht erhoben, nicht gemessen werden. Und diese Beurteilung ist immer subjektiv. Der Blick auf das Marktumfeld, auf den Wettbewerb ist weitaus bedeutender als auf Prognosen, Vorgaben, fixe Ziele und Erwartungen. Lieber aus dem Fenster schauen als in die Zukunft. Wenn das Management aufhört Zahlen, Prognosen vorzugeben und stattdessen Ergebnisse ermöglicht, wenn das Quälen mit Zielvorgaben ein Ende nimmt, dann ja dann kann man Organisationen stärken, marktorientiertes Arbeiten ermöglichen, gefährliche Innenbeschäftigung beenden. Dann gibt es Platz und Luft und Lust und können sich Teams mit allen Sinnen dem Markt zuwenden, die Ärmel hochkrempeln, gemeinsam arbeiten und gemeinsam besser werden. Gemeinsam mit Anke Schaffrek und Timo Volkmer haben wir die relativen Ziele in diesen Podcast geholt. Mögen sie in der Arbeitswelt wirken.

**GUTER LESESTOFF von Niels Pfläging, Red42**Hier findet ihr auch graphische Anregungen und Beispiele relativer Leistungsmessungen und relativer Berichtsformate: **Führen mit Flexiblen Zielen und Essays zu Beta, Vol. 1  **Die 12 Gesetze des Beta-Kodex ** Die 12 neuen Gesetze der Führung  **ZU MEINEN GÄSTEN **Anke Schaffrek  und **Timo Volkmer  **LIEBLINGSunWORTE von Anke und Timo findet ihr hier **DAS MANIFEST FÜR SPAß AN DER ARBEIT BESTELLEN: elisabeth.sechser@sichtart.at **MEINE ARBEIT kennenlernen **Aktuelle offene Lernformate, die nächsten Termine unserer BetaCodex Meetups online D-A-CH und International sind auf der Startseite **Dieser Podcast gelingt in toller Zusammenarbeit mit Jeanne Drach von OHWOW medien „Elisabeth Sechser will Gutes Neues Arbeiten.“ Ja, das will ich. Gutes Neues Arbeiten für alle! Wir hören uns! It´s not just my work, it´s my passion!