ELISABETH SECHSER

© Jana Mack
  • Starke, lernende Arbeitsorte schaffen
  • Wertschöpfung in den Fokus von Teamarbeit stellen
  • Wirksame Führungsarbeit zusammen gestalten
  • Überbürokratisierung, Verschwendung abbauen
  • Selbstorganisation in Dezentralität lernen und machen
  • Miteinander-füreinander-leisten
  • Unternehmensführung in Komplexität, demokratisch-marktwirtschaftlich

Für unternehmerische Exzellenz braucht es eine verantwortungsvolle Organisationsgestaltung, die ermöglicht, dass die Vielfalt des Denkens und Handelns direkt in die gemeinsame Arbeit einfließt. Verantwortungsvolle Führungsarbeit ist der gemeinsame Prozess starker, vernetzter Zusammenarbeit.

Seit 2004 begleite ich als Organisationsentwicklerin und Sparringpartnerin Einzelpersonen, Teams und Organisationen. Selbstorganisation und Selbstwirksamkeit in Unternehmen und Institutionen zu erhöhen, ist essenziell für wertschöpfungsstarke, zeitgemäße Arbeitsorte. Das Miteinander-füreinander-Leisten, das Ermöglichen gemeinsamen Wirkens bilden die Grundlagen für Arbeit. Dafür ist es erforderlich, Fremdsteuerung und Symptombehandlungen zu beenden, festgefahrene Organisations-Mustern aufzuspüren und organisationale Agilität zu erhöhen.

Als Impulsgeberin bringe ich An- und Aufregendes für zeitgemäße Organisationsgestaltung und Unternehmensführung ein. Im Konzipieren von Workshops, Lernformaten, Wissenskonferenzen, Open Space Veranstaltungen – gesellschaftlichen Ereignisse aller Art kann ich mich als Designerin ausleben. Viele kennen mich auch als Gastgeberin für Community-Treffen, Businesstalks, Buchabende, philosophische Runden, demokratischen Diskurs. Unser wunderschönen Wiener Altbauräumlichkeiten bilden dafür einen höchst passenden Rahmen.

Lernen für organisationale Agilität, für mehr Systembewusstsein und Erkenntnisgewinn für Wertschöpfung in Komplexität – natürlich einladungsbasiert, freiwillig, in Kleingruppen und  selbstorganisiert. Unsere Lernangebote machen ihre Organisation fit für dynamische Märkte und zugleich fit für menschliche Zusammenarbeit. Sorgfältig ausgewählte, reflexionsfähige Inhalte rund um Agilität, Selbstorganisation, Zusammenarbeit, Kommunikation, Change und Transformation bringen so die Potentiale hervor, die es für Wertschöpfung in Komplexität braucht.

Wir begleiten bei der Vorbereitung und Durchführung eine Transformation raus aus einer hierarchisch-steuernden Alpha-Organisation hinein in ein gleichrangig, dezentral geführtes Beta-Unternehmen. So gelingt selbstorganisierte Teamarbeit nach der humanistischen Organisationslehre. So gelingt demokratisch-marktwirtschaftliche Unternehmensführung. Mit dem Performance-System für alle überwinden Organisationen Anreizung, Belohnung und Pseudopartizipation. Dafür können sich alle auf das gemeinsame Wertschöpfen konzentrieren, und wenn dieses dann noch besser gelingt, haben auch alle etwas davon. So wird unternehmerisches Denken und Handeln in der gesamten Organisation ermöglicht und Leistung von Erwartungen entkoppelt.

Die Grundlage meiner Arbeit bildet der Beta-Kodex. Diese hochwirksame Organisationslehre entstand bereits mit Mary Follett, beruht auf jahrelanger empirischer Forschung und dient der zeitgemäßen Unternehmensführung, der wirkungsvollen Zusammenarbeit in Komplexität.